Limsophy macht die Welt bunter

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand.

Das Farbspektrum ist ein kleiner Ausschnitt aus dem elektromagnetischen Wellenspektrum und bildet die Grundlage für endlos viele Farbmischungen. Hersteller von Farben und Lacken nutzen die Vielfalt des Farbspektrums zur Entwicklung von Produkt-Rezepturen. Zur besseren Übersichtlichkeit, aus Effizienzgründen und zur Erschliessung neuer Möglichkeiten werden die Entwicklungsprozesse digitalisiert wie das folgende Beispiel zeigt.

Die Firma Arcolor AG hat Limsophy LIMS seit dem Jahr 2017 im Einsatz und hat seither die wichtigsten Entwicklungsprozesse digitalisiert. Laut Simon Ruprecht, Leiter F&E Dekorfarben bei Arcolor, wurde vor der Suche nach einer passenden Software eine «Schmerzanalyse» durchgeführt. Im Team wurden Problempunkte definiert, Sackgassen und Dateninseln identifiziert und danach ein Anforderungskatalog zur Verbesserung der Prozesse erstellt. Die Schmerzanalyse hat zur bewährten Medizin geführt: Limsophy LIMS.

Die Erstellung eines neuen Produktes löst bei Arcolor zwei Dutzend neue Aufgaben quer durch alle Abteilungen hindurch aus. Projektpläne, Rohstoffe und Rezepturen müssen genauso gepflegt werden wie Produktnummern, Kundenadressen oder Statistiken. Die langen Produktionsketten im Dekordruck lassen sich nur mit einer zentralen Datenverwaltung sinnvoll steuern und überwachen. Wichtige Punkte bei Arcolor waren die saubere Definition von Workflows bei der Neuerstellung eines Produktes, das Management offener Aufgaben, sowie die Rückverfolgbarkeit von Entwicklungsschritten. Wenn ein Kunde mit Fragen zu seinem Produkt anruft, soll mit wenigen Mausklicks der Entwicklungsverlauf dargestellt werden können.

Äusserst hilfreich für Arcolor ist auch die Möglichkeit von Limsophy, per Tastenkombination von einem Modul in ein anderes springen zu können, um die Daten immer im richtigen Kontext zu sehen. So kann zBsp. die Verwendung eines Rohstoffes in anderen Rezepturen nachgesehen werden, welche ToDos für die Herstellung einer Rezeptur noch offen sind, usw..

Die Entwicklungsschritte bei Arcolor wurden mit Limsophy durchgängig digitalisert. So wird das Projektmanagement bei Arcolor mit zugeordneten ToDo’s gelenkt, mit Sitzungen koordiniert, in einem chronologischen Logbuch protokolliert und mit Abschlussberichten dokumentiert Mit den mächtigen Suchfunktionen von Limsophy sind die Daten jederzeit auswertbar. Fragen lassen sich flexibel und systematisch beantworten.

Laut Simon Ruprecht ist das Entscheidende an der Digitalisierung, dass man einen Softwarepartner zur Hand hat, der die kundenspezifischen Anforderungen versteht und die Software schnell an neue Kundenanforderungen anpassen kann. Der externe Auditor, der die Firma Arcolor für die Zertifizierungen 9001, 14001 und 45001 überprüfen musste, war sehr angetan von der Übersichtlichkeit und Nachverfolgbarkeit von Limsophy LIMS.

Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Kompetenzen und Softwareprodukten einen kleinen Beitrag leisten dürfen, damit unsere Kunden erfolgreich sind. Wir danken der Firma Arcolor AG für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und gratulieren zum erfolgreichen Digitalisierungsprojekt.

Wollen Sie auch Ihre Prozesse digitalisieren? Ein Email genügt an info@infotray.com